Der Landesverband Hessischer Imker bietet für Neuimker drei überaus wertvolle Lehrgänge an, für die man sich im Herbst (ab 20. Oktober) des Vorjahres bewerben muss. Die Bewerbungen kann man online beim Landesverband Hessischer Imker ausfüllen. Mitglieder eines Ortsvereins zahlen nur einen reduzierten Kursbeitrag.

Honigkurs

Der Honigkurs ist für einen Imker unverzichtbar. Hier werden an zwei Tagen alle wichtigen Themen zum Honig, der Honigernte und Hygiene bearbeitet. Der Schleuderraum, die nötigen Geräte und die Entnahme der vollen Honigwaben aus den Bienenvölkern werden ausführlci und anschaulich vorgestellt.  Neben den Lebensmittelbestimmungen, der Lagerung, dem Abfüllen und dem richtigen Etikettieren geht es auch um die Produktpräsentation, die Vermarktung und die Nutzung des Imker-Honigglases. Der Kurs endet mit einem Kenntnisnachweis und man ist danach berechtigt die Honiggläser des Deutechen Imkerbundes und die D.I.B. Etiketten zu erwerben und zu nutzen.

Grundkurs Bienenhege

Im Grundkurs lernen die Neuimker während einer Bienensaison an drei Samstagen alle wichtigen Arbeiten mit dem Bienenvolk im Jahresverlauf kennen. Von der Frühjahrsdurchsicht, den Schwarmverhinderungsmaßnahmen, Ablegerbildung, Honigernte, Varroabehandlung bis hin zum Einfüttern und Einwintern der Völker werden alle imkerlichen Tätigkeiten in der Theorie in kleinen Gruppen erlernt und in der Praxis vertieft. Die sehr gut geschulten Ausbilder des Landesverbandes halten hierbei interessante Vorträge und leiten die Teilnehmer bei den praktischen Arbeiten an.

Aufbaukurs

Zwei Jahre nach Besuch des Grundkurses ist der Aufbaukurs ein sehr empfehlenswerter Lehrgang. Der Neuimker kennt mittlerweile alle wichtigen Tätigkeiten, ist mit dem Führen der Völker vertraut und kann sich nun in das Thema der Königinnenzucht vertiefen. An einem Samstag im Frühjahr werden wichtige imkerliche Fertigkeiten wie Brutwabenableger, Umlarven, Königinnenzucht und Zeichnen der Königin vermittelt.

© 2018 Imkerverein Bad Camberg